Close

Eine jüdische Odyssee, eine bewegte Familiengeschichte

Erwin Javors Buch ist eine Zeitreise: Sie führt vom Schtetl nach Budapest, von Budapest nach Wien und nach Israel. Sie ist eine Liebeserklärung an seine Eltern, deren Geschichten und Erzählungen über eine heute verlorene Welt ihn geprägt haben. Dabei zieht sich der jüdische Witz wie ein roter Faden durch die Erzählung und fördert unterschiedlichste Facetten des jüdischen Daseins zutage.  

ERWIN JAVOR

ICH BIN EIN ZEBRA

ISBN-13: 978-3-99050-092-7
256 Seiten | Hardcover mit Schutzumschlag
Amalthea Signum Verlag

»Wann bist du

angekommen?«


»Morgen.

Vielleicht.«

»Das Schtetl ist, mit Sehnsucht verklärt, im kollektiven jüdischen Gedächtnis immer noch präsent. Auch und besonders jene, die es verdrängen wollen, als Ballast empfinden und über lange Strecken hinweg vergessen, tragen es weiter in sich.«

MEHR ARTIKEL ZU "ICH BIN EIN ZEBRA"

ÜBER DEN AUTOR

Erwin Javor

Erwin Javor wurde 1947 in Budapest geboren und wuchs in Wien auf. Als 22-Jähriger kaufte er die Firma »Dipl.-Ing. Béla Frank« und baute sie im Laufe der nächsten Jahrzehnte zu einem internationalen Stahlhandelskonzern auf: »Frankstahl« ist nun in neun west- und osteuropäischen Ländern tätig. Erwin Javor war lange Jahre Kolumnist und Herausgeber des jüdischen Kulturmagazins »NU« und ist Gastautor verschiedener Zeitschriften. Er ist Herausgeber der »Brauer Haggada« (Amalthea 2014), für die der Maler Arik Brauer eigens Gemälde geschaffen hat. Erwin Javor engagiert sich zudem seit Jahren als Gründer und Herausgeber von »MENA Watch«, dem unabhängigen Nahost-Thinktank. Er lebt in Wien und Tel Aviv, hat drei Kinder und ist in zweiter Ehe mit der Sängerin und Schauspielerin Anita Ammersfeld, der Mutter seines jüngeren Sohnes, verheiratet.

Copyright 2017 © Erwin Javor